Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Lourdes-Logo der Katholischen Militärseelsorge


Seit über 60 Jahren pilgern Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in den Marienwallfahrtsort Lourdes. Die Internationale Soldatenwallfahrt im Mai mit tausenden Teilnehmern aus fast allen Streitkräften der Welt zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen der Katholischen Militärseelsorge für die Bundeswehr. Gebet um Frieden und internationale Kameradschaft prägen die Atmosphäre an dem Ort, an dem die Gottesmutter Maria 1858 dem Mädchen Bernadette Soubirous erschienen sein soll.


Das Logo zeigt stilisiert die Umrisse der Rosenkranz-Basilika in Lourdes. Es dient der Wiedererkennung des Wallfahrtsorts, den bereits viele tausende Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr besucht haben. Das Kreuz der Katholischen Militärseelsorge verbindet den Wallfahrtsort mit den jährlichen Treffen der Pilgernden aus den Streitkräften. 

Weitere Varianten des Lourdes-Logos werden für Internetseiten oder soziale Medien verwendet. Die stilisierten Umrisse der Rosenkranz-Basilika bilden dabei stets die Grundform. Diese kann außer mit dem Kreuz der Militärseelsorge auch mit Schriftzügen ergänzt werden.


Von Uniformen, Selfies, Regen und Rollstühlen

23.05.2019. Lourdes ist eine Kleinstadt in den Pyrenäen. Doch für viele Bundeswehr-Soldaten steht sie für eine Lebenserfahrung.

"Der Pilger ist ja niemals alleine unterwegs"

29.05.2019. In Kurzinterviews während der 61. Internationalen Soldatenwallfahrt nach Lourdes erzählen Soldatinnen und Soldaten, was ihnen die Wallfahrt und das Pilgern bedeuten.

Viel-seitig - Soldatenwallfahrt nach Lourdes

30.09.2019. Lourdes ist ein Ort der Kerzen und des Gebets und trotzdem hat das U-Kommando noch eine Beleuchtungsanlage eingepackt. Ungewöhnliche Bilder von der Soldatenwallfahrt.

Komm mit zur Internationalen Soldatenwallfahrt!

Vom 13.-19. Mai 2020 treffen sich tausende Soldatinnen und Soldaten aus über 40 Ländern bei der Internationalen Soldatenwallfahrt in Lourdes. Anmeldung bei der Katholischen Militärseelsorge am Standort. Infos unter dem Link.