1. Januar: Fest der Gottesmutter Maria und des Friedens


Zum Beginn eines neuen Jahres erinnert die katholische Kirche an den Frieden auf der Welt. 1967 hatte Papst Paul VI. den Neujahrstag zum Weltfriedenstag erklärt. Der Titel der diesjährigen Botschaft von Papst Franziskus, die er zum 57. Welttag des Friedens am 1. Januar 2024 verfasste, lautet: „Künstliche Intelligenz und Frieden“. Der Pontifex macht in seiner Botschaft zum kommenden Weltfriedenstag auf eine Entwicklung aufmerksam, die begonnen hat, das menschliche Miteinander erheblich mitzubestimmen. Es geht um die Künstliche Intelligenz, die bereits anfanghaft den Alltag durchdringt und auch für das friedliche Zusammenleben mit Chancen, aber auch enormen Gefahren verbunden ist. Die Auswirkungen auf den Frieden in der Welt finden im allgemeinen Bewusstsein und auch in der Friedensethik noch wenig Beachtung. Dabei ist die Künstliche Intelligenz längst Teil der modernen Kriegsführung und gewinnt auch in der Konfliktforschung zunehmend an Einfluss.

Papstbotschaft zum Weltfriedenstag

Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz

 

Arbeitshilfe zum Download

Katholische Verbände laden ein, am diesjährigen Weltfriedenstag gemeinsam für den Frieden zu beten!
Was Frieden ist und was zu mehr Frieden beiträgt, wird uns künstliche Intelligenz nicht beantworten können. Es ist unsere Verantwortung, darüber zu wachen und die Welt zu gestalten. Daher müssen wir uns in die aktuellen Debatten um Chancen und Grenzen dieser Technologie zum Wohl der Menschheit aktiv einbringen!

Arbeitshilfe zum Weltfriedenstag 2024

Weltfriedenstage der Katholischen Militärseelsorge

Die Katholische Militärseelsorge begeht den Welttag des Friedens mit Friedensgottesdiensten für Soldaten in den Diözesen. Soldatinnen und Soldaten aus ganz Deutschland treffen sich in der ersten Hälfte eines jeden Jahres, um gemeinsam für den Frieden zu beten. So wird deutlich, dass sie ihren Dienst in der Verantwortung für den Frieden leisten.

Weltfriedenstag in Hildesheim

Der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ hat am Donnerstag, 11. April 2024, mit Sicherheitskräften von Bundeswehr, Polizei und Zoll aus Norddeutschland den traditionellen Friedensgottesdienst im Hildesheimer Dom gefeiert. Einen ausführlichen Bericht und die vollständige Predigt finden Sie hier.

Weltfriedenstag in Münster

Der Balanceakt, den Soldatinnen und Soldaten bei ihrem Dienst bewältigen müssen, und wie die Militärseelsorge sie dabei unterstützen kann: Darüber hat Dr. Felix Genn, Bischof von Münster, am 27. Februar gepredigt.?Genn feierte an diesem Tag im St.-Paulus-Dom Münster den jährlichen Internationalen Soldatengottesdienst mit rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.  weiter zum Bericht

Weltfriedenstag in Würzburg

Mit mehr als 300 Soldatinnen und Soldaten, deren Angehörigen sowie Zivilbeschäftigten der Bundeswehr hat Weihbischof Ulrich Boom anlässlich des Weltfriedenstags am Donnerstag, 25. Januar, einen Gottesdienst im Würzburger Kiliansdom gefeiert. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Internationaler Soldatengottesdienst in Köln

Hunderte Soldatinnen und Soldaten kamen am Donnerstag, 18. Januar 2024, anlässlich des Weltfriedenstags im Kölner Dom zu einem Gottesdienst zusammen. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

27.06.2024 um 10:30 Uhr in Berlin Weltfriedenstag mit Erzbischof Heiner Koch in der Sankt-Johannes-Basilika
14.11.2024 um 10:30 Uhr in München Weltfriedenstag „Pater-Rupert-Mayer-Gottesdienst“ in der Bürgersaalkirche