Zum Inhalt springen

Jonas wartet aufs Wochenende

Fern- und Wochenendbeziehungen gehören oft zum Alltag von Soldatenfamilien. Immer wieder zeigt sich, dass gerade heranwachsende Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter besonders verletzliche Mitglieder der Familie sind. Sie befinden sich in einer Lebensphase, in der belastende Situationen meist noch überwiegend emotional verarbeitet werden.

Mutmachbuch für Kinder

Mit dem Kinder-Mutmachbuch „Jonas wartet aufs Wochenende“ haben die Katholische Militärseelsorge und das Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt eine neue Kinderbuchreihe begonnen, um Soldatenfamilien in ihrem Alltag zu unterstützen.

„Jonas wartet aufs Wochenende“ kann zeitlos immer wieder vorgelesen werden. Kinder können es auch selbstständig durchblättern, unabhängig davon, ob sie schon lesen können. Das Buch hilft ihnen, zu realisieren, dass der pendelnde Elternteil verlässlich und berechenbar zur Familie zurückkehren wird. 

„Bei Jonas ist es wie bei mir!“

Das Kinderbuch des ZFG schildert den idealisierten, getrennten Alltag von Mama, Papa und den Kindern. So können die Kinder ihr eigenes Erleben einordnen. Es entsteht Sicherheit, wenn Kinder sich identifizieren können und beispielsweise sagen können: „Bei Jonas ist es wie bei mir!“

„Jonas wartet aufs Wochenende“ entstand aus einer Kooperation mit dem Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) und der Katholischen Militärseelsorge. Die Autoren sind: Peter Wendl, Alexandra Ressel und Peggy Puhl-Regler.

Das Buch ist kostenlos erhältlich bei Ihrem Katholischen Militärpfarramt.




Gemeinsam unterwegs

Das Informationsheft "Gemeinsam unterwegs" gibt einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Aufgaben und Angebote der Katholischen Militärseelsorge für die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr.

"Gemeinsam unterwegs" als PDF herunterladen (36 Seiten, 2 MB)




Taschenkarte Familie

Taschenkarten liefern Soldaten schnelle Informationen für den Gefechtsfall. Die Taschenkarte Familie der Katholischen Militärseelsorge gibt einen Überblick über die wichtigsten Regeln während der Fernbeziehung im Auslandseinsatz und bei Wochenendbeziehung.

Es ist gleichsam ein Einsatz für die ganze Familie, wenn ein Soldat oder eine Soldatin im Auslandseinsatz ist, auf Lehrgang geht oder versetzt wird. Die Taschenkarte Familie gibt Ihnen Orientierung im emotionalen Durcheinander während der Trennung. Eine Grafik veranschaulicht die Gefühlsentwicklungen dieser Zeit und die zehn Spielregeln helfen Ihnen für das Gelingen Ihrer Fernbeziehung.

Kostenlos erhältlich an Ihrem Katholischen Militärpfarramt.




„Zusammen schaffen wir das!“

„Zusammen schaffen wir das!“ – Hilfen für Fernbeziehungen und Wochenendbeziehungen. Eine Handreichung für Eltern, Kitas und Schulen.

Auslandseinsatz, Versetzung und Co.

Fernbeziehungen sind vor allem für Kinder eine Belastung. Sie können Ängste und untypische Verhaltensweisen entwickeln. Mit der neuen Broschüre „Zusammen schaffen wir das!“ erhalten Eltern Hilfestellungen, um Ihre Kinder während der Trennung zu unterstützen. So können Sie sich leichter in die Lage der Kinder hineinversetzen und die Familiensituation besser verstehen und begleiten.

Tipps für alle Altergruppen

Da sich Gefühle und Verhaltensweisen je nach Alter der Kinder unterscheiden, sind auch die Ausführungen der Broschüre unterteilt für Säuglinge, Kleinkinder, Kindergartenkinder, Schulkinder und Jugendliche. Ebenso enthält die Broschüre Infoblätter für Erzieher und Lehrer.

Die Broschüre „Zusammen schaffen wir das!“ wurde vom Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) in Kooperation mit dem Katholischen Militärbischofsamt (KMBA) entwickelt und richtet sich besonders an Eltern.

Kostenlos erhältlich an Ihrem Katholischen Militärpfarramt.




Buch_Wendl.jpg

Soldat im Einsatz - Partnerschaft im Einsatz

Auslandseinsätze oder Fernbeziehungen belasten nicht nur die Soldatin oder den Soldaten. Sie sind auch für die Partnerschaft eine ernstzunehmende Herausforderung. Das Buch "Soldat im Einsatz - Partnerschaft im Einsatz" entstand in Zusammenarbeit mit der Katholischen Militärseelsorge. Es enthält praktische Hinweise für Paare und Familien, um Trennungszeiten gut zu bewältigen.

Erhältlich beim Verlag Herder.




EthikKompassCover.jpg

Ethik-Kompass. 77 Leitbegriffe

Das "Lexikon der Ethik" erklärt 77 ethische Begriffe aus der alltäglichen Perspektive. Gerade Soldaten sehen sich immer wieder vor ethische Entscheidungen gestellt. Letztendlich müssen sie ihrem Gewissen folgen, wenn es um Leben und Tod, um Kameradschaft oder um Recht und Gehorsam geht. Das "Lexikon der Ethik" entstand in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift "Kompass. Soldat in Welt und Kirche".

Erhältlich beim Verlag Herder.




kircheuntersoldaten.jpg

Kirche unter Soldaten 1956 - 2006

Die Ernennung von Joseph Kardinal Wendel, Erzbischof von München und Freising, am 4. Februar 1956 zum Katholischen Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr ist eines der Gründungsdaten der Katholischen Militärseelsorge. Im selben Jahr fand im Oktober der erste Standortgottesdienst für Bundeswehrsoldaten in Köln statt.

Die Festschrift "Kirche unter Soldaten 1956 - 2006" berichtet über Grundlagen und Entwicklung sowie über ethische und pastorale Aufgaben der Katholischen Militärseelsorge in den fünfzig Jahren nach ihrer Gründung.

Bei Interesse an der Festschrift senden Sie uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular.




christenimkrieg_titel200.jpg

Christen im Krieg

Katholische Soldaten, Ärzte und Krankenschwestern im Zweiten Weltkrieg.

In der entchristlichten Umgebung des Zweiten Weltkriegs lebten und starben Menschen im Glauben an Jesus Christus. Ihr Glaube bestimmte ihr Handeln. Sie folgten ihrem Gewissen, auch wenn es das eigene Leben kostete.

In diesem Buch berichten Zeitzeugen von Angst, Tod und Glauben in Krieg und Gefangenschaft. Der Beistand von Militärseelsorgern war vielen Trost und Kraftquelle in Bedrohung, Todesangst oder Entscheidungen.

Herausgeber: Katholisches Militärbischofsamt

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular.




bio-lex200.jpg

Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 bis 1945

Das Lexikon enthält die biografischen Daten von 3.400 Personen der Militärseelsorge zwischen 1848 und 1945. In Kriegs- und Friedenszeiten waren sie als Militärgeistliche, Ordensschwestern oder Mitglieder in kirchlichen Vereinen in der Seelsorge und in der Betreuung von Soldaten, beispielsweise in Lazaretten, tätig.

Herausgeber: Hans Jürgen Brandt und Peter Häger

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular.