Kirche unter Soldaten

Die Militärseelsorge in der Bundeswehr ist der vom Staat gewünschte und unterstützte und von den Kirchen geleistete Beitrag zur Sicherung der freien religiösen Betätigung und der seelsorgerlichen Begleitung der Soldatinnen und Soldaten. » weiter

Sie sind hier: Home

Nachrichten

Adveniat fordert mehr Transparenz und die Überprüfung des Handels mit TV-Sportrechten

Logo der Bischöflichen Aktion "Adveniat" für Lateinamerika

Essen, 28. Mai 2015. „Stoppt Korruption im Sport!“ Das hat Adveniat-Geschäftsführer Stephan Jentgens aus Anlass der aktuellen FIFA-Korruptionsaffäre gefordert. Zudem müsse der milliardenschwere Handel mit TV-Sportrechten überprüft werden, der nicht nur im Fußball die Schere zwischen Arm und Reich auseinanderdriften lasse. „Diese absurd hohen Summen, von denen die Bevölkerung in den...

Beide Militärbischöfe gemeinsam bei Bundespräsident Gauck

Im Arbeitszimmer des Bundespräsidenten in Schloss Bellevue

Berlin, 27.05.2015. Zum Hintergrundgespräch hatte Bundespräsident Joachim Gauck den Katholischen Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr, Dr. Franz-Josef Overbeck, und den Evangelischen Militärbischof, Dr. Sigurd Rink, ins Schloss Bellevue eingeladen. Es war die erste Begegnung im kleinen Kreis. Neben dem Kennenlernen ging es in dem vertraulichen Gespräch vor allem um Fragen der Begleitung von...

Armee will Angebot für wachsenden Anteil muslimischer Soldaten machen

Logo der Katholischen Nachrichten-Agentur

Berlin, 23.05.2015 (KNA). Die Bundeswehr erwägt offenbar die Einstellung von muslimischen Militärseelsorgern. Das meldet die „Bild“-Zeitung (Samstag) unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Grund sei der wachsende Anteil muslimischer Soldaten. Laut „Bild“ hat nach Schätzungen jeder fünfte Bundeswehrangehörige einen Migrationshintergrund und häufig muslimische Wurzeln. Ein Sprecher des...

Aktuelle Termine

Begegnungstage für Soldatinnen und Ehepartnerinnen aktiver Soldaten

Montag, 1. Juni 2015 - Donnerstag, 4. Juni 2015
Kloster Strahlfeld (© esanchezleenheer / flickr CC-BY-NC-SA-2.0) Thema: Werte? Gibt's die? Welche Werte braucht das Land? Was ist mir wertvoll? Referent: Militärdekan Alfons M. Hutter, Katholisches Militärpfarramt Fürstenfeldbruck. Ort: Haus der Begegnung, Kloster Strahlfeld, Am Jägerberg 2, 93426 Roding. Liebe...

Kiel: Frauenfrühstück „Mach mal Pause“

Mittwoch, 3. Juni 2015 09:00 - 11:00
Kaffeetasse (Quelle: flickr / Jenud) Entspannen. Klönen. Auftanken. - Termin: Mittwoch, 3. Juni 2015, 9.00 bis 11.00 Uhr. - Anmeldeschluss: 27. Mai 2015. - Ort: 24106 Kiel, Parkstraße 2

Fronleichnamsprozession in Köln

Donnerstag, 4. Juni 2015 10:00 - 12:30
Der Kölner Dom Die heilige Eucharistie wird auf dem Roncalliplatz gefeiert. Anschließend zieht die Prozession durch die Innenstadt zur Schlussfeier mit sakramentalem Segen im Dom. Wiederum beteiligt sind zahlreiche Soldaten aus den Kölner Standorten und der...

Pfingsten

© KS / Doreen Bierdel
© KS / Doreen Bierdel

Haben Sie schon einmal zu duschen versucht, ohne nass zu werden? Es ist möglich. Das sage ich Ihnen aus meinem reichen Erfahrungsschatz als Mutter. Doch weder fühlt sich das betreffende Kind anschließend erfrischt, noch ist die Maßnahme, die ja eigentlich aus hygienischen Gründen angeordnet wurde, irgendwie zielführend. Der einzige Erfolg: Das Kind wird von der Erziehungsberechtigten bis auf Weiteres in Ruhe gelassen – doch das ist noch nicht einmal sicher.

Erwachsene sind solchen Versuchen lange entwachsen. Denken Sie. Im übertragenen Sinne allerdings passiert uns das immer wieder: „Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“ Veränderung scheuen wir. Veränderungen im mühsam erworbenen Weltbild, Menschenbild, Kirchenbild. Ich weiß gerne ungefähr, wie mein Nachbar „tickt“ oder welche Kleidung zum Abtanzball der Tochter vorgesehen ist. Womit ich zu rechnen habe, wenn ich mich in einer Großstadt zwischen vielen fremden Menschen bewege; wie ich mich in meinem Dienst verhalten soll und was mich da als nächstes erwartet, möchte ich etwa wissen oder woran ich erkenne, dass ich geliebt oder anerkannt bin. So kann ich Mimik und Gestik „lesen“, kann mein Verhalten auf die äußeren Gegebenheiten einstellen. Zu meiner Orientierung brauche ich diese klaren Bilder und Standpunkte, ich brauche Weisungen und Richtlinien, ja sogar ein hohes Maß an Vorurteilen, derer sich entledigt zu haben heute gesellschaftlich hoch angesehen ist. Wo kämen wir hin, wenn täglich alles wieder anders wäre? 

Nun kommt das Pfingstfest ...

weiterlesen

weitere Informationen zum Kirchenjahr

Kompass Juni 2015

Drei große Reportagen stehen in der Mitte der Ausgabe 06/15: Fotos und Texte von der Soldatenwallfahrt Lourdes, aus dem Einsatz in Afghanistan und vom Truppenbesuch des Militärbischofs in Hammelburg. Statt der gewohnten Kolumne des Wehrbeauftragten finden Sie einen Bericht über die Verabschiedung von Hellmut Königshaus, ehe sein Nachfolger Dr. Hans-Peter Bartels die Reihe fortsetzen wird.

Mit P. Walter Happel gibt es einen neuen Ehrenbürger von Prizren und mit Gisela Manderla MdB eine neue KAS-Vorsitzende. Theologisch geht es um den Heiligen Geist, das Fronleichnams-Fest und einen Papstbrief an das Militär. Filmtipp, Preisrätsel und weitere Berichte runden das Themenspektrum ab.

zum Schwerpunkt


57. Internationale Soldatenwallfahrt nach Lourdes

© KS
© KS

 

Etwa 600 Soldatinnen und Soldaten sowie Angehörige der Deutschen Bundeswehr pilgerten vom 13. bis 19. Mai 2015 in den südfranzösischen Marienwallfahrtsort Lourdes.
Zusammen mit rund 10.000 Militärangehörigen aus ca. 30 Nationen nahmen sie an der Internationalen Soldatenwallfahrt teil.

Informationen zur 57. Internationalen Soldatenwallfahrt

Weltfriedenstag

Foto: KMS / Barbara Dreiling
Foto: KMS / Barbara Dreiling

"Nicht länger Sklaven, sondern Brüder und Schwestern"

Unter diesem päpstlichen Motto finden die Gottesdienste der Militärseelsorge zum Weltfriedenstag statt. Im Mittelpunkt stehen Gerechtigkeit und Freiheit als Fundament zum Frieden.

Materialien und Berichterstattung

Soldat, Familie, Partnerschaft

Soldat und Familie ist ein Balanceakt. (Foto: KMBA)
Soldat und Familie ist ein Balanceakt. (Foto: KMBA)

Soldat und Partnerschaft oder Familie? - Das ist nicht einfach unter einen Hut zu bringen. Durch Auslandseinsätze und Dienststellenwechsel entstehen Wochenendbeziehungen oder längere Trennungszeiten, die zu ernsten Herausforderungen werden. Die Militärseelsorge bietet deshalb auch für Familien und Partner besondere Veranstaltungen an.

Mehr...

Pressespiegel

Das Symbol soll ein Zeichen für Schutz, aber auch ein Warnsignal sein: Ausschnitt aus dem Plakat der Kampagne

Kein Raum für Missbrauch

Die katholische Kirche verurteilt jeden sexuellen Missbrauch als Anwendung von Gewalt und Missbrauch von Macht. Sexueller Missbrauch ist eine Straftat und ein schweres Verbrechen an der Würde und Integrität junger Menschen. Er bewirkt großes Leid bei den Opfern und ihren Angehörigen. Zudem beschädigt er die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Botschaft nach innen und außen.  weiter lesen