Kirche unter Soldaten

Die Militärseelsorge in der Bundeswehr ist der vom Staat gewünschte und unterstützte und von den Kirchen geleistete Beitrag zur Sicherung der freien religiösen Betätigung und der seelsorgerlichen Begleitung der Soldatinnen und Soldaten. » weiter

Sie sind hier: Home

Nachrichten

Schick: Gott will niemals Krieg

Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg

Bamberg (KNA). Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat vor einem falschen Vaterlands-Verständnis gewarnt, das zu Gewalt und Waffengängen gegen andere Länder führe. Auch heute noch löse die "Sucht nach Macht, regionaler Dominanz und Weltherrschaft" Kriege aus, deren Folgen immer grausamer und tödlicher würden, sagte Schick am Montagabend (28. Juli 2014) im Bamberger Dom bei einer...

SPD und Union nähern sich bei Debatte über Waffenexporte an

Logo der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA)

Berlin / Leipzig, 29.07.2014 (KNA). In die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) angestoßene Debatte über den künftigen Kurs der deutschen Rüstungspolitik kommt Bewegung. Der Verteidigungsexperte der Unionsfraktion, Roderich Kiesewetter, schloss sich in der "Welt" (Dienstag) einem Vorstoß von Hans-Peter-Bartels (SPD) an. Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im...

Aktuelle Termine

Vater-Kind-Wochenende

Samstag, 23. August 2014 - Sonntag, 24. August 2014
Rafting auf der Rur "Back to the Roots", aber die Zukunft im Blick! Unser aktives Outdoor-Wochenende - extra für Väter gemeinsam mit ihrem Kind. Weitere Informationen und Anmeldung: Katholisches Militärpfarramt Aachen, Dr.-Leo-Löwenstein-Kaserne,...

Tag der offenen Tür im Bendlerblock

Samstag, 30. August 2014 - Sonntag, 31. August 2014
Luftaufnahme des Bendlerblocks Die Militärseelsorge ist wiederum in der Bundeshauptstadt vertreten: "Einladung zum Staatsbesuch" der Bundesregierung im Verteidigungsministerium am 30. und 31. August 2014 in Berlin, jeweils 10 - 18 Uhr. Sowohl am Samstag als auch...

Wallfahrten

Soldatenwallfahrt nach Andechs. (Archivbild: KMBA / Staudinger)

Auf Wallfahrt gehen heißt, aus dem Alltag in der Kaserne ausbrechen, gehend den Boden unter den Füßen spüren, anderen Pilgern und Gott begegnen. Dabei kann das Pilgern so wertvoll sein wie das Ankommen am Wallfahrtsort.

Wallfahrten der Katholischen Militärseelsorge

Last, Herausforderung, Begeisterung?

Archivdokumente über die Militärseelsorge im Ersten Weltkrieg

Vor hundert Jahren, am 28. Juli 1914, begann der Erste Weltkrieg. Wohl die wenigsten ahnten, welche Katastrophe sich anbahnen würde. Wie standen die Bevölkerung, die Soldaten und die Feldgeistlichen zu diesem Krieg? Einige Antworten aus dieser Zeit finden sich in Bild- und Textdokumenten im Archiv des Katholischen Militärbischofs. Ein Gespräch mit dem Archivar, Dr. Markus Seemann.

weiter

"Aufstand des Gewissens und Aufstand des Militärischen"

Gedenkveranstaltung der GKS und der Katholischen Militärseelsorge zum 70. Jahrestag des soldatischen Widerstandes vom 20. Juli 1944

Berlin, 18.07.2014. Zur Akademischen Feier im Gästehaus des Militärbischofs, zwei Tage vor dem eigentlichen Jahrestag, waren zahlreiche Gäste und einige Ehrengäste erschienen. Die beiden Einladenden – der Bundesvorsitzende der Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS), Oberst Rüdiger Attermeyer, und der Generalvikar des Katholischen Militärbischofs, Msgr. Reinhold Bartmann – eröffneten sie und erklärten, wie es zu dieser dreigliedrigen Veranstaltung des Gedenkens gekommen war.

weiter

Titelbild: Timo Klostermeier / pixelio

Kompass Juli / August 2014

Rückblick in die Vergangenheit - auf den Beginn des 1. Weltkriegs, aber auch auf Ereignisse in den letzten Wochen: die Militärseelsorge beim Katholikentag in Regensburg, Tagung und Buchpräsentation zur (Militär-)Ethik, Auslandseinsätze gestern und heute, Bemerkenswertes aus der Katholischen Friedens- und der Familienstiftung, … und nicht zuletzt auf einen runden Geburtstag und ein Priesterjubiläum.

zum Schwerpunkt

KOMPASS Juli / August 2014

Der KOMPASS 07-08/2014 als Web-Paper


Pressespiegel

Wozu braucht man in der Militärseelsorge Theologie?

„Seid jederzeit bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt."

(1 Petr 3,15)

Dieser Satz aus dem 1. Petrusbrief ist einer der biblischen Leitsätze, vielleicht der wichtigste, der deutlich macht, warum man als Christ / als Christin Theologie braucht. Dies gilt insbesondere dann, wenn ein spezieller kirchlicher Dienst ausgeübt wird wie etwa der des Pfarrhelfers / der Pfarrhelferin in der Militärseelsorge.

weiter lesen

Das Symbol soll ein Zeichen für Schutz, aber auch ein Warnsignal sein: Ausschnitt aus dem Plakat der Kampagne

Sexueller Missbrauch ist eine Straftat

Die katholische Kirche verurteilt jeden sexuellen Missbrauch als Anwendung von Gewalt und Missbrauch von Macht. Sexueller Missbrauch ist eine Straftat und ein schweres Verbrechen an der Würde und Integrität junger Menschen. Er bewirkt großes Leid bei den Opfern und ihren Angehörigen. Zudem beschädigt er die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Botschaft nach innen und außen.  weiter lesen

Trainingsprogramme für Ehepartner zur erfolgreichen Kommunikation

Eine der grundlegenden Annahmen einer guten Partnerschaft beruht auf guter Kommunikation. Was leicht klingt, ist in der Praxis natürlich immer wieder schwer umzusetzen, besonders wenn jeder Partner leider und hoffentlich seinen eigenen Kopf hat und emotionale Ereiferungen aufkommen. Da bleibt gute Kommunikation, wie jeder aus Erfahrung weiß, oft auf der Strecke.

weiter lesen