Zum Inhalt springen

Die EU und die Proteste gegen Alexander Lukaschenka in Belarus - Eine friedensethische Herausforderung

Di., 15. September 2020 19:00

In Belarus fordern die Menschen aktuell demokratische Veränderungen. Sowohl die EU als auch Russland beobachten die Situation aufmerksam. Was treibt die Menschen dort an? Welche Möglichkeiten, Chancen und Risiken bergen die Entwicklungen für die europäische Außenpolitik? Und welche Herausforderungen resultieren daraus aus unserer friedensethischen Perspektive?

Nach einer Einführung können sich die Teilnehmenden in die Diskussion einbringen. Der Referent, Professor Heinz-Gerhard Justenhoven, ist Direktor des Instituts für Theologie und Frieden (ithf), einer wissenschaftlichen Forschungseinrichtung der Katholischen Kirche in Trägerschaft der katholischen Militärseelsorge zum Zweck der ethischen Auseinandersetzung mit Fragen des Friedens und der Friedensgefährdungen.

Die Veranstaltung findet als kostenloses Onlineseminar über Zoom statt.

Die Zugangsdaten werden kurz vor der Veranstaltung separat per Mail verschickt.