Zum Inhalt springen

Religion - Resilienz - Sicherheitspolitik

Di., 05. Juni 2018 13:15

Zur Rolle der Kirchen in Politik und Gesellschaft in Fragen deutscher Sicherheitspolitik

 

Eine Veranstaltung der Bundesakademie für Sicherheitspolitik am 05. Juni 2018

Aus dem Programm:

Panel I: Der Einfluss der Kirchen auf die Perzeption der Gesellschaft zur Sicherheitspolitik (Frau Dr. Franken, Autorin, Berlin)

  • Zur Begrifflichkeit „Gerechter Friede" (Herr Prof. Elßner, Katholisches Militärbischofsamt, Berlin)
  • Wieweit wird die öffentliche Diskussion zur Sicherheitspolitik von christlichen Grundwerten getragen? (Herr Prof. Justenhoven, Institut für Theologie und Frieden, Hamburg)
  • Bewirkt religiöses Verständnis in der Gesellschaft ein höheres Resilienz-Bewusstsein in sicherheitspolitischen Fragen? (Herr Dr. Püttmann, Publizist, Bonn)

Panel II: Der Einfluss der Kirchen auf den sicherheitspolitischen Entscheidungsprozess in Deutschland (Frau Wagner, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, München)

  • Beispiel Weißbuch 2016: Kirchliche Inputs auf den Entstehungsprozess (Herr Dr. Ackermann, Evangelisches Kirchenamt für die Bundeswehr, Berlin)
  • Beispiel Weißbuch 2016: Entwurf - Diskussion - Produkt (Erfahrungen im BMVg), (Herr Oberstleutnant i.G. Lammert, Planungsamt der Bundeswehr, Berlin)
  • Fallbeispiel Weißbuch 2016: Nukleare Teilhabe, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung - Anspruch versus Allianzverpflichtung als Rahmennation (Herr Dr. Mielke, Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover)

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail bei der Bundesakademie für Sicherheitspolitik unter Veranstaltungsbuerobaks.bundde 

 

Zeitschriftenhinweis zum Thema „Gerechter Friede":
Kompass. Soldat in Welt und Kirche, Ausgabe 09 / 2010 (PDF, 32 Seiten)

Zeitschriftenhinweis zum Weißbuch 2016:
Kompass. Soldat in Welt und Kirche, Sonderausgabe, Weißbuch 2016 (PDF, 28 Seiten)
 

Zeitschriftenhinweis zum Thema "Nukleare Teilhabe":
Kompass. Soldat in Welt und Kirche, Sonderausgabe 2018: Nuklearwaffen (PDF, 20 Seiten)