Zum Inhalt springen

Soldaten erlebten Tage der Begegnung beim Weltjugendtag in Panama


von Barbara Dreiling

Panama ist ein Land großer Gegensätze. Arm und Reich liegen in der Hauptstadt Panama City unübersehbar nah beieinander. Während der Tage der Begegnung nutzten die Teilnehmer der Militärseelsorge die Möglichkeit, jungen Leuten aus Mittel- und Südamerika zu begegnen.

Gottesdienst während der Tage der Begegnung beim Weltjugendtag 2019 © KS / Barbara Dreiling
Gottesdienst während der Tage der Begegnung beim Weltjugendtag 2019 © KS / Barbara Dreiling

Eine Soldatin und Soldaten der Bundeswehr sowie Hinterbliebene von getöteten Soldaten nahmen mit der Katholischen Militärseelsorge am 34. Weltjugendtag in Panama teil. Den religiös geprägten Tagen in Panama City, zu denen auch Papst Franziskus erwartet wurde, gingen die Tage der Begegnung vom 16. bis 22. Januar 2019 voraus. In dieser Zeit lebten die Teilnehmer des Weltjugendtags gewöhnlich in Gastfamilien in allen Landesteilen und lernten das Leben und den Alltag der Menschen vor Ort kennen. 

Kirche in Chapala © KS / Barbara Dreiling
Kirche in Chapala © KS / Barbara Dreiling

Die Pilger der Militärseelsorge verbrachten diese Zeit gemeinsam mit Pilgern des Bistums Essen sowie Pilgern aus Kolumbien, Nicaragua, Guatemala, Panama, Costa Rica und Spanien in der Berufsschule „Escuela Vocacional“ der Gemeinschaft der Amigonianer in Chapala, etwa 30 Kilometer westlich von Panama City.

Internationales Basketballturnier © KS / Barbara Dreiling
Internationales Basketballturnier © KS / Barbara Dreiling

Hier erhielten sie eine Führung durch die Berufsschule und die Ausbildungswerkstätten mit Internat. Derzeit absolvieren 180 Auszubildende ihre Lehre zum Schreiner, KFZ-Mechaniker, Lackierer, Schweißer, Maurer oder Bäcker. Die Gäste aus Deutschland engagierten sich in einem Sozialprojekt für das Ausbildungszentrum und verpassten mehreren Klassenzimmern einen neuen Anstrich

Die Tage der Begegnung waren von einem reichen Kulturprogramm geprägt, das die teilnehmenden Nationen selbst gestalteten. Bunte Gottesdienste mit Gesang und Tanz, Konzerte am Abend und mehrere Sportwettbewerbe sorgten für gegenseitiges Kennenlernen über Sprachgrenzen hinweg. Beim Basketballturnier schaffte es die deutsche Gruppe ins Finale. Am Montag gestaltete sie Arbeitsgruppen zum Thema Sendung und Berufung. 

Stadtbesichtigung in Panama City © KS / Barbara Dreiling
Stadtbesichtigung in Panama City © KS / Barbara Dreiling

Ab dem 23. Januar nahm die Gruppe täglich mit etwa 150.000 jungen Leuten aus aller Welt am Weltjugendtags-Programm in Panama City teil. Vom 24. bis 27. Januar war Papst Franziskus selbst in Panama und feierte den Weltjugendtag mit den Pilgern aus aller Welt.