Zum Inhalt springen

Soldat und Familie



© KS / Barbara Dreiling
© KS / Barbara Dreiling

Die beruflichen Anforderungen an Soldaten stellen die Partnerbeziehung und das Familienleben vor große Herausfoderungen. Wochenendbeziehungen oder längere Trennungszeiten, z. B. bei einem Auslandseinsatz, können nur gemeinsam bewältigt bewältigt werden. Die Katholische Militärseelsorge unterstützt Soldatenfamilien mit Intensivveranstaltungen bei der Gestaltung der Partner- und Familienbeziehungen.



Gottesdienst bei einem Familienwochenende © KMBA / Karolin Schneck
Gottesdienst bei einem Familienwochenende © KMBA / Karolin Schneck



Die Katholische Militärseelsorge bietet religiöse Wochenenden für Soldatenfamilien an, die häufiger als andere Berufsgruppen von Fernbeziehungen und Abwesenheit eines Elternteils belastet werden. Die Wochenenden bieten die Möglichkeit, viel Zeit miteinander zu verbringen, sich zu erholen und Kraft zu tanken für den Alltag. Sie werden durch Seelsorgerinnen und Seelsorger geistlich begleitet.

© Andreas Klinke Johannsen / flickr (CC BY 2.0)
© Andreas Klinke Johannsen / flickr (CC BY 2.0)

Familienwerkwochen sind religiöse Veranstaltungen für Soldaten und ihre Familien. Hier finden Väter, Mütter und Kinder Zeit für sich und füreinander, die im Alltag oft kurz kommt. Seelsorgerliche Begleiter bringen die christliche Bedeutung des alltäglichen Lebens ins Spiel.

In Kooperation mit der Katholischen Militärseelsorge  bietet die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS) Soldatenfamilien die Möglichkeit, zwei Wochen lang einen gemeinsamen Urlaub in einer von vier Ferienstätten zu verbringen. Sie lädt ein in herrliche landschaftlich Regionen - in den Schwarzwald, ins Allgäu, ins Brandenburger Seenland oder an die Nordsee.
Dort erwarten die Familien eine liebevolle Betreuung, Vollpension und ein Ferienprogramm für den eigenen Nachwuchs.

Wie bisher begleitet auch eine Militärseelsorgerin oder ein Militärseelsorger jede Familienferienwoche. Sie stehen für persönliche Gespräche zur Verfügung, wo immer nachgefragt, und bringen spirituelle Elemente in die Urlaubszeit ein.

Informationen und Anmeldung auf kas-soldatenbetreuung.de

Soldaten und ihre Familien sind außergewöhnlichen Lebensumstanden ausgesetzt. Gerade vor, während und nach einem Auslandseinsatz sind Soldatenfrauen und Soldatinnen mit vielerlei Stressfaktoren konfrontiert.

Deshalb bietet die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS) in Kooperation mit dem ITZ Caritas-Haus Feldberg im Schwarzwald eine präventive Mutter-Kind-Kur zur Entlastung von (zivilen) Soldatenfrauen und Soldatinnen an.

Informationen und Termine finden Sie auf der Seite der KAS.

201510_Zusammen_schaffen_wir_das_C_ZFG_400x400_Px.jpg

„Zusammen schaffen wir das!“ – Hilfen für Fernbeziehungen und Wochenendbeziehungen. Eine Handreichung für Eltern, Kitas und Schulen.

Auslandseinsatz, Versetzung und Co.

Fernbeziehungen sind vor allem für Kinder eine Belastung. Sie können Ängste und untypische Verhaltensweisen entwickeln. Mit der neuen Broschüre „Zusammen schaffen wir das!“ erhalten Eltern Hilfestellungen, um Ihre Kinder während der Trennung zu unterstützen. So können Sie sich leichter in die Lage der Kinder hineinversetzen und die Familiensituation besser verstehen und begleiten.

Tipps für alle Altergruppen

Da sich Gefühle und Verhaltensweisen je nach Alter der Kinder unterscheiden, sind auch die Ausführungen der Broschüre unterteilt für Säuglinge, Kleinkinder, Kindergartenkinder, Schulkinder und Jugendliche. Weil Kinder und Jugendliche zudem einen großen Teil des Tages in Kitas und Schulen verbringen, ist es wichtig, die dortigen Fachkräfte möglichst vorab zu informieren und miteinzubeziehen. Deshalb enthält die Broschüre Infoblätter für pädagogische Fachkräfte und Lehrerinnen und Lehrer, die Kinder aus Soldatenfamilien betreuen oder unterrichten. Praktische Hinweise für die Erzieher erleichtern den Kindern die Zeit der Trennung und helfen, die Beziehungen gegenüber anderen Kindern und Erwachsenen zu entlasten.

Die neue Broschüre „Zusammen schaffen wir das!“ wurde vom Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) in Kooperation mit dem Katholischen Militärbischofsamt (KMBA) entwickelt. Sie richtet sich besonders an die Eltern und ist an den Katholischen Militärpfarrämtern erhältlich.

  • Dr. Peter Wendl, Soldat im Einsatz - Partnerschaft im Einsatz. Praxis- und Arbeitsbuch für Paare und Familien in Auslandeinsatz und Wochenendbeziehung (Verlag Herder)
    Link zum Buch
  • Dr. Peter Wendl, Gelingende Fern-Beziehung. Entfernt zusammen wachsen (Verlag Herder)
    Link zum Buch
  • Broschüre "Zusammen schaffen wir das!" Informationen und Hilfen für Eltern, Kitas und Schulen rund um  Auslandseinsatz und Wochenendbeziehungen. Soldatenfamilien erhalten die Broschüre kostenlos bei ihrem Militärpfarramt.

  • Arbeitshilfen der Deutschen Bischofskonferenz für Ehe und Familie
    Link zu den Arbeitshilfen

  • Hochzeits-App "Ehe.Wir.Heiraten. Die App für alle, die innerhalb des nächsten Jahres heiraten wollen."
    Link zur App

Für Paare, die in einer Fernbeziehung leben, ist eine gute Kommunikation besonders wichtig. Wie man Probleme konstruktiv lösen und Streit vermeiden kann, lernt man bei Gesprächstrainings wie EPL (Erlebnis – Partnerschaft – Liebe) oder KEK (Konstruktive Ehe und Kommunikation). 

Informationen und Termine erfahren Sie auf epl-kek.de oder bei der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V. (AKF), Bonn. Weitere Trainingsprogramme für gelingende Kommunikation bietet das  Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie e.V.