Zum Inhalt springen
© KS / Doreen Bierdel
© KS / Doreen Bierdel

 

Gedanken zu Advent und Weihnachten

Gott wird Mensch – das feiern wir zu Weihnachten. Mit weihnachtlichen Gedanken von Kameradinnen und Kameraden kannst du dich auf das Fest einstimmen. Die Katholische Militärseelsorge versendet sie vom 2.12.2019 bis zum 2.1.2020 per WhatsApp. Du erhältst zwei Nachrichten pro Woche.

Wenn du WhatsApp nicht nutzt, kannst Du die Impulse ab 2. Dezember 2019 auch auf dieser Seite lesen.




© KS / Doreen Bierdel
© KS / Doreen Bierdel
2. Januar 2020

Weihnachten führt nicht nur die Familie, sondern die Menschheit zusammen. Hinter uns liegen Tage, in denen wir des türkischen Bischofs Nikolaus gedacht haben, die Geburt des aramäischen Wanderpredigers Jesus gefeiert haben und in den nächsten Tagen feiern wir drei persisch-arabische Sterndeuter. Im Glauben wird uns eine Einheit geschenkt, wie sie die Welt oft vermissen lässt. 

Gedanken von Pastoralreferent Martin



Wer würde sich über Deinen Besuch freuen? © Bundeswehr / Tom Twardy
Wer würde sich über Deinen Besuch freuen? © Bundeswehr / Tom Twardy
30. Dezember 2019

Der Advent, das heißt auf Deutsch "Ankunft" ist vorüber! Zu Silvester nehmen sich viele von uns etwas Gutes für das kommende Jahr vor. Ich nehme mir vor, liebe Menschen häufiger zu besuchen, bei Ihnen „anzukommen“. Besuch‘ doch auch du Familie, Freunde, Kameraden, kranke Menschen - sie werden sich freuen!

Gedanken von Oberstabsgefreitem Chris

Kinderschuhe in einem Kindergarten © Bundeswehr / Jana Neumann
Kinderschuhe in einem Kindergarten © Bundeswehr / Jana Neumann
26. Dezember 2019

Das größte aller Geschenke sind unsere Kinder. Sie sind in unserem Leben und in unseren Herzen verankert. Selbst in schweren Zeiten geben sie uns Kraft und immer ein Ziel. Dies gilt für den alltäglichen Tagesdienst und auch bei Übungen und besonders im Einsatz. Sie brauchen uns und wir brauchen sie. Sie sind der Sinn unseres Lebens.

Gedanken von Hauptmann Andreas

Ein Soldat im Einsatz schmückt einen Christbaum © Bundeswehr / Jane Schmidt
Ein Soldat im Einsatz schmückt einen Christbaum © Bundeswehr / Jane Schmidt
23. Dezember 2019

Einstimmung und Einlassen auf Weihnachten - Wie funktioniert das? Automatisch oder auf Knopfdruck? Frieden kommt auch nicht automatisch. In Gedanken sind wir bei unseren Kameraden, welche weit entfernt von Heimat und Familie in den Einsatzgebieten das Weihnachtsfest erwarten. Mögen sie innerhalb des Kameradenkreises von Herzen Nächstenliebe, Respekt, Gemeinschaft und Besinnlichkeit erfahren. Erfahren wir das zu Hause? Geben wir das auch selbst?

Gedanken von Major Tobias

© Katholische Soldatenseelsorge
© Katholische Soldatenseelsorge
19. Dezember 2019

Unter Soldaten ist es üblich viel unterwegs zu sein. Fort zu gehen in Einsätze, auf Übungsplätze oder in die weit entfernte Kaserne, aber auch anzukommen! Im Advent warten wir auf das Ankommen eines besonderen Kindes, auch in unserem Haus...und Herzen.

Gedanken von Oberstabsgefreitem Chris

Das Bild mit dem kleinen Holzhaus stammt vom Autor. Er wählte es in Erinnerung an eine Weihnachtsandacht, die der verstorbene Militärpfarrer Martin Klein vor zwei Jahren für Soldaten in Veitshöchheim gehalten hat.

© KS / Doreen Bierdel
© KS / Doreen Bierdel
16. Dezember 2019

In den Wochen vor Weihnachten, in denen Überfluss zu jeder Zeit propagiert wird, stellt sich mir die Frage: Wer kümmert sich um die Kinder, die Waisen, die Alten, die Kranken? Es gibt nichts Schöneres als die Freude in den leuchtenden Augen der Menschen zu sehen. Dies sollte jedem Christen Ansporn sein, phantasievolle Wege zur Versöhnung und gangbare Schritte zum Frieden zu finden.

Gedanken von Oberstleutnant Andreas 

© Bundeswehr / Jonas Weber
© Bundeswehr / Jonas Weber
12. Dezember 2019

Soldaten unter sich - sind Vorgesetzte und Untergebene, Ausbilder und Auszubildende, Leitende und Teilnehmer. Aber was sie alle miteinander verbindet ist die Kameradschaft, etwas ganz Besonderes, das jeder Soldat bewahren und dafür dankbar sein sollte. 

Gedanken von Hauptgefreiter Annemarie

© Barbara Dreiling
© Barbara Dreiling
9. Dezember 2019

Vor einer Woche war der Tag der heiligen Barbara. Zweige abzuschneiden, die man dann ins Wasser stellt, um sie zum Blühen zu bringen, ist ein alter Brauch. Obwohl es kalt und frostig ist, kann man so vermeintlich Hoffnungsloses zum Blühen bringen. Vielleicht auch eine kleine Lektion für Dienst und Alltag. 

Stiefel © KS / Doreen Bierdel
Stiefel © KS / Doreen Bierdel
5. Dezember 2019

Die Stiefel schon geputzt? Heute Nacht kommt der Nikolaus. Die Legende erzählt über den Heiligen, dass er armen Mädchen Gold für ihre Mitgift in die Schuhe gelegt haben soll. Damals eine neue Lebensgrundlage für sie, Rettung vor Ausbeutung, wenn der Vater nicht mehr für sie sorgen kann.

Und wir? Was bräuchten wir wirklich in unserem Stiefel? 

© KS / Barbara Dreiling
© KS / Barbara Dreiling
2. Dezember 2019


Advent – er wird kommen, wir dürfen ihn erwarten. Erwarten heißt auch warten – etwas, das Soldaten ungern tun. Jedoch: Das Warten ist bereits ein Geschenk. Es bedeutet geschenkte Zeit. Wir haben Zeit, es ist Advent: Wir. Erwarten. Den Herrn.



So erhältst du unsere Impulse als WhatsApp-Nachricht auf dein Smartphone:

 

1. Speichere unsere Telefonnummer in deiner Kontaktliste: Katholische Militärseelsorge +49 1525 8476656.
2. Schicke uns eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt „Gedanken zum Advent”. Damit erklärst du dich einverstanden, dass wir dir die Impulse zusenden.
3. Wir speichern deine Telefonnummer anonym.
4. Abschließend erhältst du eine Bestätigung.
5. Falls du unser Angebot nicht mehr nutzen möchtest, sende uns einfach eine Nachricht mit dem Inhalt „Impulse Stopp”.

Datenschutz für WhatsApp-Nutzer:

Wir verwenden deine Telefonnummer ausschließlich für den Versand der Adventsimpulse der Katholischen Militärseelsorge und geben sie nicht an Dritte weiter. Wir speichern deine Telefonnummer anonymisiert und löschen sie nach Abmeldung bzw. spätestens nach dem Ende der Impulse. Als WhatsApp-Nutzer erklärst du dich außerdem mit den Nutzungsbedingungen von WhatsApp einverstanden. Wir verwenden die Funktion Broadcast-Liste, sodass deine Kontaktdaten für andere Empfänger nicht sichtbar sind. 

Näheres zum Datenschutz