Zum Inhalt springen

Gratulationen und Stabwechsel



© Christina Lux
© Christina Lux

Zu jeder Lourdes-Wallfahrt gehören auch personelle Veränderungen: So fügte es sich in diesem Jahr, dass der Französische Militärbischof, Msgr. Luc Ravel, der kürzlich zum Erzbischof von Straßburg ernannt worden und letztmals Gastgeber der PMI war, am Wallfahrtssonntag, 21. Mai, seinen 60. Geburtstag feiern konnte. Dazu wurde ihm während der Internationalen Abschlussfeier in der unterirdischen Basilika „Pius X.“ gratuliert – u. a. von seinem Mitbruder Militärbischof Franz-Josef Overbeck.

Oberstleutnant Siegfried Czorny (59) aus dem Allgäu, derzeit stationiert bei der NATO in Geilenkirchen, der seit der 48. Wallfahrt 2006 zehnmal teilgenommen hatte und siebenmal Militärischer Leiter des bayerischen Sonderzugs war, scheidet demnächst aus der Bundeswehr aus. So überreichte ihm am Samstag der Geistliche Pilgerleiter, Militärdekan Msgr. Johann Meyer, zum Dank und als „Gedächtnisstütze“ die große Wallfahrtsmedaille und einen Kupferstich der Rosenkranzbasilika. Zugleich übergab er symbolisch den „Staffelstab“ an Major Christoph Hammrich.

Der Militärbischof besucht während jeder Wallfahrt die Krankengruppe. Diese wurde in den letzten Jahren von Militärpfarrer Max Ziegler (Bundeswehr-Krankenhaus Ulm) geistlich begleitet. Am Ende eines Gottesdienstes in kleiner Runde im Accueil Notre-Dame verabschiedeten Bischof Overbeck und die Wallfahrtsleiterin des deutschen Anteils, Petra Hammann aus Berlin, den Klinikseelsorger, der 2018 in gleicher Funktion in sein Bistum zurückkehren wird. Seine Aufgabe wird Pater Roman Fries, Militärseelsorger am Bundeswehr-Zentralkrankenhaus Koblenz, übernehmen. (JV)