Zum Inhalt springen

Moral Injury – Verletzung von Werten

Erstellt von Norbert Stäblein |
© KS / Doreen Bierdel
© KS / Doreen Bierdel

64. Gesamtkonferenz der Katholischen Militärseelsorge diskutiert in Berlin-Steglitz

Auf der 64. Gesamtkonferenz der Katholischen Militärseelsorge geht es um Werte, verletzte Werte. Vom 16. bis zum 20. September 2019 befassen sich Militärgeistliche, Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten sowie Pfarrhelferinnen und Pfarrhelfer unter der Leitung des Katholischen Militärbischofs für die Deutsche Bundeswehr, Dr. Franz-Josef Overbeck, und Militärgeneralvikar Monsignore Reinhold Bartmann in einem Schwerpunkt mit dem Themenfeld „Moral Injury“. Tagungsort ist das Hotel Steglitz International. 

„Moral Injury“ – die Verletzung moralischer Werte von Menschen, befasst sich mit den Symptomen an der Schnittstelle von Medizin und Ethik nach traumatischen Erfahrungen. Sie zu erkennen und Beistand zu leisten stellt Seelsorger und Pfarrhelfer im Umgang mit Betroffen vor besondere Anforderungen. Dr. Dr. Rupert Dirk Fischer wird als Fachmann am Dienstag in das Thema einführen. Als Humanmediziner und Theologe ist er Leiter der Lehr- und Forschungsstelle für Wehrmedizin an der Sanitätsakademie in München. Zugleich ist Fischer Priester im Bistum Essen und deckt damit ein breites Spektrum im Bereich „Moral Injury“ ab. 

Nachrichtenarchiv