Zum Inhalt springen

Kirchliche Soldatenbetreuung organisierte Kunstwettbewerb und Siegerehrung

Moderator Thomas Nehls vor den Rednern: EAS-Vorsitzender Dr. Patschke, Parl. Staatssekretärin Marx (verdeckt), Parl. Staatssekretär Dr. Brauksiepe, Prof. Lamers MdB und Schirmherr Generalmajor Weisenburger (© KS / Jörg Volpers)
Moderator Thomas Nehls vor den Rednern: EAS-Vorsitzender Dr. Patschke, Parl. Staatssekretärin Marx (verdeckt), Parl. Staatssekretär Dr. Brauksiepe, Prof. Lamers MdB und Schirmherr Generalmajor Weisenburger (© KS / Jörg Volpers)
Sitzungssaal des Verteidigungsausschusses mit Wettbewerbslogo und Blick auf das Reichstagsgebäude (© KS / Jörg Volpers)
Sitzungssaal des Verteidigungsausschusses mit Wettbewerbslogo und Blick auf das Reichstagsgebäude (© KS / Jörg Volpers)
Musikeinlage durch die Band um die Geschwister Wenderoth; rechts die KAS-Vorsitzende Manderla MdB mit ihrer Vorgängerin Noll MdB (© KS / Jörg Volpers)
Musikeinlage durch die Band um die Geschwister Wenderoth; rechts die KAS-Vorsitzende Manderla MdB mit ihrer Vorgängerin Noll MdB (© KS / Jörg Volpers)
Ein Teil der Sieger - Soldaten und Zivilisten - nach der Preisverleihung (© KS / Jörg Volpers)
Ein Teil der Sieger - Soldaten und Zivilisten - nach der Preisverleihung (© KS / Jörg Volpers)

Berlin, 10.11.2016. Der 13. Kunstwettbewerb der Bundeswehr 2016 unter dem Motto „AKZEPTIERT. INTEGRIERT. RESPEKTIERT. Die Bundeswehr in der Welt zu Hause!?“ wurde wiederum in Zusammenarbeit zwischen dem Streitkräfteamt der Bundeswehr (SKA) und den beiden Arbeitsgemeinschaften für Soldatenbetreuung e. V. (KAS und EAS) durchgeführt. In diesem Jahr erfolgte die Organisation – auch der Preisverleihung in den Räumen des Deutschen Bundestages – durch die Evangelische Arbeitsgemeinschaft (EAS).

Wie in mehreren Grußworten von Politikern und Soldaten betont wurde, hat sich die Gastfreundschaft des Verteidigungsausschusses im Sitzungssaal des Paul-Löbe-Hauses so bewährt, dass die Festveranstaltung zum zweiten Mal dort stattfand und dies auch fortgesetzt werden soll. Beim nächsten Kunstwettbewerb, der 2017 – im Jubiläumsjahr 20 Jahre nach dem ersten Wettbewerb – starten wird, ist wieder die Katholische Arbeitsgemeinschaft (KAS) federführend. Ausführlichere Berichte, Hintergründe und weitere Fotos finden Sie im Internet.

zur gemeinsamen Plattform für Kunst und Kultur in der Bundeswehr

zum ausführlichen Bericht auf der KAS-Seite

zu den Seiten der EAS


Jörg Volpers

Nachrichtenarchiv