Zum Inhalt springen

Ethik in der Bundeswehr

Erstellt von Norbert Stäblein |
zebis-Direktorin Veronika Bock bei einer Veranstaltung der Katholischen Militärseelsorge. © KS / Doreen Bierdel (Archivbild)
zebis-Direktorin Veronika Bock bei einer Veranstaltung der Katholischen Militärseelsorge. © KS / Doreen Bierdel (Archivbild)

10 Jahre Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften: zebis

Vor zehn Jahren stellte die Katholische Militärseelsorge in Hamburg das Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften (zebis) auf – eine Einrichtung, die Hilfe bei der ethischen Gewissensbildung für Soldatinnen und Soldaten, aber auch für zivile Angehörige der Bundeswehr ist. Die Militärseelsorgerinnen und -seelsorger sind dabei die direkten Ansprechpersonen: im Pfarramt, im Einsatz und beim Lebenskundlichen Unterricht. Das zebis bildet die Seelsorger auch fort und eröffnet Fortbildungsveranstaltungen für die direkte Zielgruppe: die Soldatinnen und Soldaten.

zebis ist Teil der Militärseelsorge

Das zebis ist eine Einrichtung des Katholischen Militärbischofs für die Deutsche Bundeswehr und gehört zum Verwaltungsbereich des Katholischen Militärbischofsamts. Weil der Erwerb ethischer Kompetenzen ein umfangreiches Unterfangen ist, pflegt das zebis in der Katholischen Militärseelsorge den engen Schluss zum Institut für Theologie und Frieden (ithf) am selben Standort. Ausgehend von den Optionen des gerechten Friedens fördert das zebis den Austausch zwischen theologisch-ethischer Theorie und den praktischen Erfahrungen der Soldaten.

Grauzone Gewissen

Der Dienst als Soldat verlangt eine ständige Selbstbetrachtung hinsichtlich zu treffender Entscheidungen oder der Ausführung von Befehlen und Aufträgen. Das verlangt eine hohe Kompetenz der ethischen Gewissensbildung, zu der die Seelsorge ihren Beitrag leisten kann. Da die Antworten auf ethische Fragen selten eindeutig schwarz oder weiß sein können, bieten die Seelsorger im Gespräch, in der Diskussion und in allen Lebenslagen Impulse und Rat an. Das zebis unterstützt dabei konkret mit Hilfe eines Didaktik-Portals, das ständig aktualisiert den Seelsorgern eine einheitliche Grundlage zur Ausgestaltung von Unterrichten bietet. Das dient einzig dem Ziel, den Soldatinnen und Soldaten bestmöglich beizustehen.

Nachrichtenarchiv