Sie sind hier: Kurie / Archiv

Archiv des Katholischen Militärbischofs für die Deutsche Bundeswehr

Karten, Urkunden, Taufbücher im Archiv (Quelle: KMBA)

Zuständigkeiten:

  • Verwaltung und Erschließung des archivwürdigen Schrift-, Bild- und Tongutes (der seit 1956 bestehenden Kurie des Militärbischofs und seines Jurisdiktionsbereiches)
  • Sammlung von Dokumentationsgut zur Geschichte der Militärseelsorge

Formales:

  • Rechtsgrundlage: Anordnung über die Sicherung und Nutzung der Archive der katholischen Kirche (Verordnungsblatt des Katholischen Militärbischofs für die Deutsche Bundeswehr, Nr. 6, 26. Jg., Bonn 1990, S. 89-91 [Nr. 42] bzw. Nr. 3, 36. Jg., Bonn 2000, S. 50-52 [Nr. 24])
  • Träger: Kurie des Katholischen Militärbischofs
  • als Abteilung, direkt dem Militärgeneralvikar unterstellt
  • Sigle: AKMB

Geschichte:

  • Neben der Registratur der seit 1956 bestehenden Kurie des Kath. Militärbischofs und des daraus erwachsenen archivwürdigen Aktenbestandes stellte die „Sammlung Werthmann“ sozusagen eine Keimzelle für die Einrichtung des Archivs im Jahre 1978 dar. Georg Werthmann, Feldgeneralvikar der Wehrmacht (1936-1945) und erster Militärgeneralvikar für die Bundeswehr (1956-1962), hatte seit 1945 damit begonnen, Unterlagen und Material für eine geplante Darstellung der Geschichte der Kath. Feldseelsorge zu sammeln, zu sichten und zu ordnen, wobei der Hauptbestandteil in Akten besteht, die sich mit Personal- und Sachfragen der Militärseelsorge in der ehemaligen Wehrmacht befassen und von Werthmann als „laufende Registratur“ vor der Vernichtung gerettet worden waren. Die übrigen Akten des Kath. Feldbischofsamtes der Wehrmacht mit Sitz in Berlin sind bei den Luftangriffen auf die ehemalige Reichshauptstadt während des Zweiten Weltkrieges verbrannt.

Bestandsgliederung:

  • Aktensplitter der Katholischen Feldpropstei in Berlin (aus der Zeit 1914-1918)
  • Wehrmachtseelsorge (1936-1945): „Sammlung Werthmann“ (Akten von Standortpfarreien vor 1945; Tätigkeits- und Seelsorgeberichte (1939-1945); (Teil-)Nachlässe von einzelnen Militärgeistlichen (Wehrmacht- und Kriegspfarrern)
  • Akten Werthmann (Labor Service-Seelsorge und Planung der Militärseelsorge in der Bundeswehr)
  • Nachlass Werthmann
  • Aktenbestände der Katholischen Militärseelsorge seit 1956
  • Militärkirchenbücher aus katholischen Militärpfarreien (1730-1945)
  • Aktenbestände von Laienorganisationen innerhalb der Katholischen Militärseelsorge
  • Dokumentationsgut zur Geschichte der Militärseelsorge
  • Dokumentationsgut zur Kriegsgefangenschaft (vor allem zum „Stacheldraht-Seminar“ in Chartres
  • Theologen-Seminar im Kriegsgefangenenlager bei Chartres; (Wüstenseminar in Ägypten)
  • Sammlungen (Karten; Plakate; Plaketten)
  • Bildarchiv

Dienstbibliothek:

  • Präsenzbibliothek (keine Ausleihe)
  • ca. 1.500 Bände
  • Bestand: Veröffentlichungen zur Geschichte der Militärseelsorge, militärwissenschaftliche Werke, Nachschlagewerke u. a.