Sie sind hier: Seelsorge / Deutscher Katholikentag / 2012 Mannheim

98. Deutscher Katholikentag in Mannheim

Der überdimensionale, rote Rucksack in der Mannheimer Innenstadt
Quelle: KMBA / Halina Kluge

"Einen neuen Aufbruch wagen"

"Nichts ist mit Blick auf das Motto des Mannheimer Katholikentages mehr zu wünschen, als dass die katholische Kirche in Deutschland sich ergebnisoffen und mit einem neuen Blick auf bisherige Sicherheiten in den Aufbruch hinein wagt und so all jenen ein kraftvoll lebendiges Gegenzeugnis gibt, die sie längst für erstarrt halten."

Stefan-Bernhard Eirich, Rektor im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)

 

Der 98. Deutsche Katholikentag fand in der Zeit vom 16. bis 20. Mai 2012 in Mannheim statt. Unter dem Leitwort „Einen neuen Aufbruch wagen“ entfaltete er sein inhaltliches Programm. Lesen Sie hier die Berichte aus Sicht der Katholischen Militärseelsorge.

                                          

                                    

                                          

                                    

Soldatinnen und Soldaten waren engagiert dabei: Zusammenfassender Bericht

Mannheim, 20.05.2012. „Einen neuen Aufbruch wagen“ – Gastgebendes Bistum für den 98. Deutschen Katholikentag war die Erzdiözese Freiburg i. Br., deren Diözesanbischof, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, zugleich Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) ist. Ob bereits 1848 Soldaten an der „Generalversammlung des Katholischen Vereins Deutschlands“ teilnahmen, ist eher unwahrscheinlich. 

 weiter lesen

 


(Quelle: Wolfgang Sauer / ifp)
(Quelle: Wolfgang Sauer / ifp)

Ein Gast aus Peru am Infostand

Mons. Salvador Piñeiro, Vorsitzender der peruanischen Bischofskonferenz und derzeit amtierender Militärbischof des Andenstaates, mit Militärseelsorge-Mitarbeitern.

 

 


„Wir Christen sind Menschen des Aufbruchs“

Mit einem Appell zu einem mutigen Blick nach vorne ist heute in Mannheim der 98. Deutsche Katholikentag zu Ende gegangen. In seiner Abschlusspredigt vor dem Mannheimer Schloss forderte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, die Gläubigen auf, das Leitwort des Katholikentags, „Einen neuen Aufbruch wagen“, mit in den Alltag zu nehmen. 

weiter lesen

 


Gerechter Friede für Afghanistan – friedensethische Konsequenzen

Unter diesem Thema fand auf dem Katholikentag in Mannheim in der Spitalkirche eine Podiumsdiskussion statt. Die Idee der gemeinsam von Pax Christi, der Deutschen Kommission Justitia et Pax sowie der Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS) vorbereiteten Veranstaltung war darzustellen, dass auf der Basis des katholischen Glaubens bei verschiedenen Perspektiven Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den friedensethischen Ableitungen möglich sind. 

weiter lesen

 


„Friedensethik trifft Sicherheitspolitik.“

Zu diesem Podiumsgespräch lud die Katholische Militärseelsorge am Freitag, 18. Mai, während des 98. Katholikentags in Mannheim ein. Protagonisten waren der Katholische Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière. Die Moderation übernahm ARD-Korrespondent Christian Thiels.

weiter lesen

 


Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Gewalt

„Gerechtigkeit schafft Frieden“ war der Leitsatz des Pontifikalamts, mit dem der Katholische Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck den „Tag der Militärseelsorge“ während des 98. Katholikentags am Freitag in Mannheim feierlich eröffnete. Er bezog sich dabei auf den Titel eines Papiers der Deutschen Bischofskonferenz, in dem sie sich zu Fragen der Ethik im Umgang mit Gewalt äußert. 

weiter lesen

 


Friedensethik kennt keine Grenzen

Statement des Katholischen Militärbischofs Dr. Franz-Josef Overbeck. In den vergangenen Jahren haben wir deutschen Bischöfe wiederholt zu friedensethischen Fragen Stellung genommen: 2000 „Gerechter Friede“; 2005 „Soldaten als Diener des Friedens“; 2011 „Terrorismus als ethische Herausforderung“. 

weiter lesen

 


General Kloss: Soldaten brauchen Ethik

Ein ethisches Koordinatensystem ist nach Ansicht des Brigadegenerals Reinhard Kloss in keinem Beruf notwendiger als bei dem des Soldaten. Denn Soldaten müssten Entscheidungen über Leben und Tod treffen, sagte Kloss am Donnerstag auf dem Katholikentag. Dort wurde über neue Herausforderungen für die Integration der Streitkräfte in die Gesellschaft diskutiert.

weiter zu katholikentag.de

 


Bilder aus Mannheim 2012

Urheberhinweis

Die Fotos können kostenlos genutzt werden. Bei Verwendung ist der Urheber zu nennen. Nicht gestattet ist die Weitergabe oder Nutzung der Bilder zu kommerziellen Zwecken.

weiter zur Bilddatenbank


 

 

Beteiligung der Katholischen Militärseelsorge

Auch die Katholische Militärseelsorge wird sich aktiv mit eigenen Veranstaltungen im Rahmen und aus Anlass des Katholikentages sowie durch Personen in das Katholikentagsprogramm einbringen. Insbesondere durch:

• den Tag der Militärseelsorge (als Zentraler Einkehrtag) am Freitag, 18. Mai 2012: Der Katholische Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr, Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen, feiert an diesem Tag um 11.00 Uhr ein Pontifikalamt in der St. Antonius Kirche in Mannheim, zu dem besonders die Soldatinnen und Soldaten eingeladen sind. Der Gottesdienst steht unter dem Leitgedanken „Gerechtigkeit schafft Frieden“ und wird musikalisch durch das Luftwaffenmusikkorps 2, Karlsruhe, gestaltet.

Stunde der Begegnung

Im Anschluss an den Gottesdienst findet rund um St. Antonius eine Begegnungsmöglichkeit statt. Der Katholische Militärbischof und der Bundesminister der Verteidigung werden anwesend sein.

Podiumsgespräch

„Die Familie geht mit in den Einsatz. Eine familiäre, kirchliche und gesellschaftliche Herausforderung“, gestaltet von der Katholischen Arbeitgemeinschaft für Soldatenbetreuung.

Informationsstand auf der Kirchenmeile

Am Informationsstand der Katholischen Militärseelsorge werden die Besucherinnen und Besucher über konkrete Aufgabengebiete und Alltagssituationen der „Kirche unter Soldaten“ informiert. Als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen Militärseelsorgerinnen und Militärseelsorger, Pfarrhelferinnen und Pfarrhelfer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Militärseelsorge und in der Militärseelsorge engagierte Soldatinnen und Soldaten zum Gespräch zur Verfügung.

Ebenfalls werden die Gemeinschaft Katholischer Soldaten und die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung mit je einem eigenen Informationsstand auf der Kirchenmeile in der Mannheimer Innenstadt vertreten sein.

Manfred Heinz