Sie sind hier: Seelsorge / Weltjugendtage / Weltjugendtag Madrid 2011 / Tag der Militärseelsorge

Tag der Militärseelsorge während des Weltjugendtages

 

Der spanische Militärbischof, Erzbischof Monsignore Juan del Rio, hatte die pilgernden Soldaten aus den Militärdiözesen in aller Welt zu einem eigenem Tag des Ehrens und Gedenkens nach Madrid eingeladen. Der Einladung folgte u. a. die deutsche Delegation unter Führung von Monsignore Johann Meyer (KMBA). Mit zwei Soldaten nahm er als eigene Fahnenabordnung an der Zeremonie teil. Weitere deutsche Soldatinnen und Soldaten standen, zusammen mit Abordnungen aus den weltweit angereisten Militärdiözesen, in den Reihen der im Glauben verbundenen Soldaten.

Die Veranstaltung, an der auch der Erzbischof von Sevilla, Bischof Juan Jose Asenjo, sowie Angehörige der Deutschen Botschaft teilnahmen, war geprägt durch eine Ansprache des spanischen Militärbischofs, der sich sichtlich darüber freute, dass gut 1.500 Pilgerinnen und Pilger des Weltjugendtages seiner Einladung gefolgt waren. Die Zeremonie wurde abgeschlossen mit einer Prozession zur Kathedrale der Streitkräfte Spaniens, in der seit diesem Donnerstag auch eine Reliquie des Heiligen Johannes von Avila aufbewahrt ist. In seiner Predigt betonte der spanische Militärbischof, dass „das Kreuz nicht das Ende der Geschichte ist“. Für viele Soldatinnen und Soldaten, aber auch andere Weltjugendtagspilger, ist die Kathedrale der Streitkräfte Spaniens zu einem wichtigen Ort des Gebets geworden.

Josef König

Quelle: Josef König
Quelle: Josef König
Quelle: Josef König
Quelle: Josef König
Quelle: Josef König