Sie sind hier: Militärbischof / Ernennung + Einführung / Pontifikalamt

Pontifikalamt zur öffentlichen Einführung in das Amt des Katholischen Militärbischofs

Am Freitag der zweiten Osterwoche wurde der bereits am 24. Februar 2011 zum Militärbischof berufene Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck offiziell in sein Amt eingeführt. In seiner Bischofskirche am Sitz der Bundesregierung und der Kurie des Katholischen Militärbischofs für die Deutsche Bundeswehr in Berlin, der St. Johannes-Basilika, feierte er am 6. Mai ein Pontifikalamt zusammen mit mehreren Bischöfen, Priestern und Militärseelsorgern aus dem In- und Ausland. Die große Kirche direkt neben der Apostolischen Nuntiatur war bis an den Rand gefüllt mit zahlreichen Soldaten in Uniform und Gottesdienstteilnehmern aus Streitkräften, Politik und Kirche.

Quelle: KMBA / Doreen Bierdel

Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset, verwies auf das Wappen und den Wahlspruch des Essener Bischofs, verlas und übergab die persönlich gehaltene Ernennungsurkunde von Papst Benedikt XVI., die Päpstliche Bulle vom 24. Februar 2011. Anschließend überreichte er Overbeck den Bischofsstab des Katholischen Militärbischofs.

Quelle: KMBA / Doreen Bierdel

Evangelium und Predigt 

Die Lesung aus dem Johannes-Evangelium beschrieb den Hunger der Zuhörer Jesu und dessen wunderbare Brotvermehrung. In seiner frei gehaltenen Predigt stellte Bischof Overbeck einen Zusammenhang zwischen Brot und Frieden her, zwischen dem gerade erlebten Osterfest und seinem Auftrag, dem Auftrag zur Seelsorge. Ausgehend vom Evangelium, der „Vater unser“-Bitte um das tägliche Brot und dem Satz „Brot ist lebensnotwendig!“ beschrieb er das Zeichen, das Jesus gesetzt hat. Overbeck betonte, dass es Jesus „zuerst um das schlichtweg notwendige Brot für den Alltag“ gehe, dann aber auch um die Eucharistie, von der Jesus sagte: „Ich bin das Brot des Lebens.“

Der neue Militärbischof wies ferner auf den „oft spannungsreichen politischen und gesellschaftlichen Zusammenhang der Bundeswehr“ hin: Mit Blick auf das Zweite Vatikanische Konzil, das die Soldaten „Diener der Sicherheit und Freiheit der Völker“ genannt hatte, und auf das Wort der Deutschen Bischöfe „Soldaten als Diener des Friedens“ beschrieb er das „kritische Verhältnis“ der Kirche „zur Gewalt sowie zu ihren Dynamiken“. Der Bischof weiter wörtlich: „Der Friede ist auf dem Boden von Verantwortung ein Werk der Gerechtigkeit und so das Brot des Lebens für die Menschen, in unserem Land und weltweit.“

Quelle: KMBA / Doreen Bierdel
Quelle: KMBA / Doreen Bierdel

Eine Aufgabe der Militärseelsorge sieht Bischof Overbeck auch darin, „zum Frieden im Sinne der Integration der Bundeswehr in die Gesellschaft“ beizutragen. Dabei gehe es „um eine Verantwortung unserer Kirche zur Stärkung des Gemeinwohls in unserem Land und zwar mit allen Menschen, mit denen wir leben.“ Ferner stellte er einen Bezug zur aktuellen Situation in den arabischen Ländern, in Afghanistan und Pakistan her.

Schließlich benannte der Bischof eine dritte Bedeutung des Friedens: „So können wir sagen: Jesus ist unser Friede“, und: „Wo Frieden ist, da ist Gott.“ Direkt an die Soldatinnen, Soldaten und ihre Angehörigen gerichtet schloss er seine Predigt: „Darum verspreche ich Ihnen als Ihr katholischer Militärbischof eine verlässliche seelsorgliche Begleitung durch unsere … Militärseelsorgerinnen und -seelsorger, damit Sie Ihren Dienst und Ihr Leben im Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht gestalten können, um den Frieden als Werk der Gerechtigkeit zu befördern.“

Grußworte und Dank 

Zum Abschluss der feierlichen Messe richteten drei Repräsentanten das Wort an den neuen Militärbischof und die Gottesdienstteilnehmer: der Bundesminister der Verteidigung, Dr. Thomas de Maizière, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz sowie der Evangelische Militärbischof Dr. Martin Dutzmann. Das Pontifikalamt wurde musikalisch begleitet vom Blechbläserquintett des Stabsmusikkorps der Bundeswehr unter der Leitung von Stabsfeldwebel Thorsten Mahr und von Hauptmann Matthias Prock an der Orgel.

Jörg Volpers

Eine Sammlung der Bilder des Tages finden Sie hier.

weiter zur Galerie

Ansprache vom Apostolischen Nuntius zur Einführung

Get the Flash Player to see this player.

       

    

Begrüßungsworte des Militärbischofs, Dr. Franz-Josef Overbeck, am 6. Mai 2011

Get the Flash Player to see this player.

       

    

Predigt des Militärbischofs, Dr. Franz-Josef Overbeck, am 6. Mai 2011

Get the Flash Player to see this player.