Sie sind hier: Kompass@ / Aus der Militärseelsorge / Weihnachten mit der Militärseelsorge

Weihnachten mit der Militärseelsorge

Zettel flatterten im Wind. An jedem Zweig des Tannenbaums hingen gelbe Rechtecke aus Papier. Auf ihnen stand eine Weihnachtsbotschaft und jeder der 500 Gottesdienstbesucher, Soldatinnen und Soldaten durfte einen Zettel vom Baum pflücken.

Christbaum mit Zetteln bei der Waldweihnacht in Dienhausen. © KMBA / Stefan Bauhofer
Christbaum mit Zetteln bei der Waldweihnacht in Dienhausen. © KMBA / Stefan Bauhofer

Das war am Heiligen Abend 2014. In diesem Jahr erwartet der katholische Militärpfarrer Stefan Bauhofer wieder so viele Gläubige zur traditionellen Waldweihnacht in Dienhausen im Allgäu. Die Christmette im Wald schafft eine eigene Atmosphäre, die der überlieferten Geschichte der Geburt Jesu Christi nahe kommt: Maria brachte ihren Sohn in einem Stall zur Welt und bettete ihn auf Heu und Stroh, weil in den Herbergen in Betlehem kein Platz für sie war. So erzählt es der Evangelist Lukas.

Sonntagsgottesdienst beim Familienwochenende des Kath. Militärpfarramtes Stadtallendorf in Erfurt. © Thomas Fey
Sonntagsgottesdienst beim Familienwochenende des Kath. Militärpfarramtes Stadtallendorf in Erfurt. © Thomas Fey

Für Margit, die eigentlich anders heißt, gehören die Christmette und das Krippenspiel zum Heiligen Abend dazu. Zusammen mit ihren drei Söhnen fährt sie in ihre Pfarrkirche während der Kater zu Hause die Krippe und den geschmückten Christbaum bewacht. Margit fühlt sich in solchen Momenten, als sei sie alleinerziehend und sie kennt die Situation nur zu gut. Ihr Mann ist Soldat und in diesem Jahr über Weihnachten im KFOR-Einsatz.

Adventsandacht mit Militärpfarrer Stephan Lorek in Neubrandenburg. © KMPA Neubrandenburg
Adventsandacht mit Militärpfarrer Stephan Lorek in Neubrandenburg. © KMPA Neubrandenburg

Sie und ihre Söhne wollen nach der Christmette unter sich sein, ohne Gäste. Vielleicht hat Christian, der eigentlich auch anders heißt, im 2000 Kilometer entfernten Kosovo an diesem Abend Zeit zu skypen. Die Weihnachtspäckchen sind schon lange unterwegs in das Einsatzland. Und auch Christians Feldpost wird pünktlich bei seiner Familie ankommen.

Plätzchenbacken mit der Katholischen Militärseelsorge in Fritzlar. © KMBA / Herbert Berghus
Plätzchenbacken mit der Katholischen Militärseelsorge in Fritzlar. © KMBA / Herbert Berghus

Christian feiert Weihnachten mit seinen Kameraden im Einsatz. Dort hat der Katholische Militärpfarrer Andreas schon die Christmette in den einzelnen Camps vorbereitet. Er hat einen Weihnachtschor gegründet und geprobt. Nun begleiten die 16 Sänger die Weihnachtsgottesdienste. Und es gibt sogar ein Krippenspiel. Viele der Soldatinnen und Soldaten in den Einsätzen der Bundeswehr wollen an Weihnachten einen Gottesdienst besuchen. Deshalb hält der Militärpfarrer an den Weihnachtstagen an mehreren Standorten Gottesdienst. Auch einen Christkindlmarkt haben sie bei KFOR organisiert, mit Bratwürsten und heißer Schokolade. Die Militärseelsorge hat Plätzchen gebacken und spendierte sie an einem der Stände.

Segnung der Adventskränze im Katholischen Militärpfarramt Fritzlar. © KMBA / Herbert Berghus
Segnung der Adventskränze im Katholischen Militärpfarramt Fritzlar. © KMBA / Herbert Berghus

Bereits im Advent haben viele Soldatenfamilien an den Familienwochenenden der Katholischen Militärseelsorge teilgenommen. Mal wurden Plätzchen gebacken, mal kam der Nikolaus oder es gab eine Domführung. Auch für den Weihnachtsmarkt einer nahen Stadt war Zeit. Die gemeinsamen Wochenenden mit anderen Soldatenfamilien helfen auch Margit und ihren Kindern über die Zeit, die sie ohne ihren Ehemann und Vater verbringen müssen. Sie sind in ihrer Militärgemeinde beheimatet und erfahren Halt und Hilfe bei alltäglichen Sorgen. /bd